Pressemitteilung

DAVE: Neubewertung des Preis-Leistungsverhältnisses bei Immobilien

  • Neubau wird sich dieses Jahr kaum erholen
  • Bestandshalter und Projektentwickler werden sich auf Bestand fokussieren müssen
  • Dringend: Verbindliche Aussage zu Förderprogramme für nachhaltige Sanierungen

Stuttgart, 2. Februar 2023 – Nach Aussagen von DAVE wird dieses Jahr durch die komplette Neubewertung des Preis-Leistungsverhältnisses bei Immobilien geprägt sein. Sven Keussen, DAVE-Partner aus München: „Dieses Verhältnis ist in den letzten Jahren aus den Fugen geraten. Die Niedrigzinsphase hat die Preise für fast alle Produkte in die Höhe getrieben, unabhängig von der Substanz, Lage und Nachhaltigkeit.“

DAVE verzeichnet demnach weiterhin eine verhaltene Transaktionsaktivität auf dem Immobilienmarkt. Wieland Münch, DAVE-Partner Bonn: „Die Anleger sind nach wie vor abwartend und spekulieren auf sinkende Preise, die es aber nicht überall geben wird.“ „Somit sind Investoren mit hohem Eigenkapital gerade im Vorteil“, ergänzt Axel Quester von DAVE in Duisburg. Und Corvin Tolle aus Berlin führt weiter aus: „Da die EZB zur Begrenzung der Inflation weitere Zinserhöhungen in diesem Jahr plant, wird dies zu einem weiteren Preisdruck bei den Angebotspreisen führen. Es ist davon auszugehen, dass viele Verbraucher und Investoren daher zaghaft am Markt agieren.“

ESG-konforme Produkte verzeichnen nach wie vor hohe Preise. Gerade aber in diesem Segment ist ein Engpass festzustellen, da die Bauträger aufgrund der bestehenden limitierenden Rahmenbedingungen, wie hohe Kosten und mangelnde Materialverfügbarkeit, weniger entwickeln.

Demnach erwartet DAVE, dass sich der Neubau dieses Jahr kaum erholen wird. „Mit einer nachlassenden Bauaktivität wird es weniger Wohnungen am Markt geben, und die Mietpreise werden weiter steigen“, führt Matthias Wirtz vom DAVE-Partner in Köln aus. Dazu ergänzt Gerhard Alles von DAVE aus Stuttgart: „In den letzten Jahren haben wir sozusagen einen subventionierten Markt gesehen, der im Wesentlichen zinsinduziert war.“

Potenzial sehen die DAVE-Partner dieses Jahr in den unternehmerisch bewirtschafteten Immobilien und bei Value Add-Immobilien. „Sie werden eine Renaissance erleben, denn Projektentwickler werden sich auf den Bestand fokussieren“, so Keussen.

In diesem Zusammenhang weist DAVE abschließend darauf hin, dass die Politik dringend verbindliche Aussagen zu Förderprogrammen für nachhaltige Sanierungen im Bestand machen muss, damit hier Planungssicherheit für die Branche besteht.

Ansprechpartnerin Medien

Martina Rozok
ROZOK GmbH
T +49 30 400 44 68-1
M +49 170 23 55 988
m@rozok.de
www.rozok.de

Weitere Informationen zu DAVE

Der Deutsche Anlage-Immobilien Verbund (DAVE) ist ein Zusammenschluss von 12 Immobiliendienstleistungsunternehmen, davon elf inhabergeführten, mit knapp 600 Experten an 30 Standorten in Deutschland. DAVE bietet somit bundesweite Präsenz verbunden mit hoher lokaler Kompetenz. Die DAVE-Partner vertreten die Interessen von Unternehmen, Institutionen, Erbengemeinschaften und Privatpersonen sowohl als Käufer als auch als Verkäufer. Kunden profitieren von der Vernetzung aller 12 Partner in den Bereichen An- und Verkauf, Marktanalysen, Objektbewertung, Bestandsverwaltung sowie Portfolio-Optimierung. Weitere Informationen unter www.dave-net.de.

Weitere Informationen zur Tolle Immobilien GmbH

Tolle Immobilien ist eng mit dem Berliner Immobilienmarkt und seinen Besonderheiten verbunden. Seit 1991 Jahren unterstützt das Unternehmen Privatpersonen, Family Offices, Stiftungen, Banken sowie institutionelle Investoren aus dem In- und Ausland in allen Fragen rund um Immobilien in der Region Berlin-Brandenburg. Das Unternehmen verfügt über herausragende regionale Marktkenntnisse und deutschlandweite Immobilien-Expertise. Über das Immobiliennetzwerk DAVE – Deutscher Anlage-Immobilien Verbund (www.dave-net.de) erbringt Tolle Immobilien alle Dienstleistungen bei Bedarf auch in allen großen deutschen Ballungszentren.

Bitte bestätigen Sie unsere Cookies 🍪

Wir verwenden Cookies, um beispielsweise Funktionen für soziale Medien anzubieten oder die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Um fortzufahren müssen Sie eine Auswahl treffen.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Unsere Webseite setzt sowohl ein technisch notwendiges Session Cookie als auch ein Cookie in dem wir speichern welche Zustimmungen du uns gegeben hast. Diese Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten und dienen nur dazu unsere Content Management System zu informieren was es für dich anzeigen darf und was nicht.

  • Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird.